Sie befinden sich hier: Startseite » Wohnen & Stadtentwicklung » Stadtteilentwicklung » AKFN

AKFN

Arbeitskreis Flensburger Norden 

Im Jahr 1992 kam es aufgrund der besonderen sozialen Problematik des Flensburger Nordens zu einer Zusammenarbeit zwischen dem ADS Jugendtreff Ramsharde, der AAK und der Comenius-Schule. Aus der Intitiative dieser drei Einrichtungen entstand der AKFN.

Ziel dieses Arbeitskreises war und ist es, zu einer Vernetzung im Stadtteil zu gelangen, die gemeinsamen Kräfte zu bündeln und Fachbereichsübergreifend zusammenzuarbeiten. Seit der Gründung hat sich dieses Forum in seiner ursprünglich auf soziale Themen festgelegten Zielsetzung weiterentwickelt und ausgedehnt und spricht  heute VertreterInnen vieler Institutionen und Initiativen und gesellschaftlichen Gruppen an.

Der AKFN ist ein sich 4 x im Jahr treffendes Forum von sozialen Institutionen und Schulen, der IG Neustadt (Gewerbetreibende), der Polizei, der Jugendförderung, des Stadtteilbüros, des Frauenhauses, der Wohnungsbaugesellschaften, der politischen Parteien, der Kirchen, Vertretern ausländischer Gruppen und Einzelpersonen.

Der Arbeitskreis versteht sich als ein Stadtteil- und Fachgremium mit Institutions- oder Interessenvertretern. Er versteht sich ausdrücklich nicht als Bürgerforum. Der AKFN ist in seiner Zielsetzung politisch und konfessionell unabhängig.
Er hat sich bewußt gegen eine Rechtsform wie z.B. eine Vereinsgebung entschieden. 

ramsharde@foni.net